Die Dekanatssynode

Dekanatssynode

Die Dekanatssynode ist das demokratisch verfasste "Parlament" des Dekanats. Die Kirchenvorsteher*innen der Kirchengemeinden sowie VertreterInnen der Einrichtungen des Dekanatsbezirks beraten und entscheiden hier gemeinsam über die Ausrichtung der kirchlichen Arbeit vor Ort. Geleitet wird sie von einem dreiköpfigen Präsidium (Dekanin Kerstin Baderschneider, Dieter Brückner, Jonas Schneider).

Die Dekanatssynode tagt derzeit einmal im Jahr. Sie wird in ihren laufenden Geschäften durch den Dekanatsausschuss repräsentiert.

 

Landessynode

Die Landessynode bildet gemeinsam mit dem Landesbischof und Landeskirchenrat sowie dem Landessynodalausschuss die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
Zu den Aufgaben der Landessynode zählen die kirchliche Gesetzgebung einschließlich der Verabschiedung des Haushaltes und die Beschlussfassung über die Ordnung kirchlichen Lebens, die die Rechte und Pflichten der Mitglieder ausführt. Auch die Wahl des Landesbischofs obliegt der Landessynode.
Die Landessynode beschließt auch die Gottesdienstordnung oder über Inhalt und Form des Gesangbuches. Jede Synodalin bzw. jeder Synodale hat das Recht, der Synode eigene Anträge zur Entscheidung vorzulegen.
Nähere Informationen zur Landessynode finden Sie hier:
http://www.bayern-evangelisch.de/www/ueber_uns/landessynode.php

Im Frühjahr 2020 hat sich die Landessynode in neuer Zusammensetzung konstituiert. Aus unserem Wahlkreis wurden Dekan Ivo Huber (DB Markt Einersheim), Pfarrerin Christine Strattner (DB Uffenheim) und Frau Ruth Finster (DB Uffenheim) zu Mitglieder der Landessynode gewählt und vertreten unsere Interessen mit. Neben den gewählten Synodal*innen wurde unsere Landtagsabgeordnete Barbara Becker neben weiteren Personen von Landessynodalausschuss und Landeskirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in die Synode nachberufen.