300 Jahre gelebte Ökumene…

Bildrechte: beim Autor
Das 300jährige Bestehen der St.-Andreas- Kirche in Kaltensondheim konnten kürzlich die dortige katholische und die evangelische Kirchengemeinde feiern.  In einem Ökumenischen Gottesdienst, der von Regionalbischof Christian Schmidt und Generalvikar Karl Hillenbrand sowie den Ortsgeistlichen  Thilo Koch und Franz Schmitt gestaltet wurde, gedachte die große Festgemeinde dieses Jubiläums.

Die Kirche wird seit ihrer Erbauung im Jahr 1712 bis heute durchgehend als Simultankirche von beiden Konfessionen genutzt.

Schmidt erwähnte, dass es in der Kirche zwar eine katholischen und einen evangelischen Eingang gebe, eine katholische und eine evangelische Sakristei, ja sogar einen eigenen katholischen Altar, aber einen gemeinsamen Taufstein. Dies sei ein wichtiges Zeichen, dass wir in Christus verbunden sind.

 

Michael Meyer,  Mesner und Vertrauensmann des Kirchenvorstands  in seiner Begrüßung: „Mit Stolz sagen wir: Ökumene ist bei uns eine Wirklichkeit, die wir gemeinsam leben.“

Das Bild zeigt Regionalbischof Christian Schmidt und Generalvikar Karl Hillenbrand sowie die Ortsgeistlichen  Thilo Koch und Franz Schmitt und Mesner Michael Meyer.