Beratung
Bildrechte: Unsplash (Gabrielle Henderson)
Die diesjährige Aktionswoche der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) stellt die Menschen hinter den Schulden in den Fokus. Schulden können Menschen erdrücken. Viele ziehen sich zurück – aus Scham oder aus Resignation. Wer gibt auch schon gerne zu, dass er/sie pleite ist?

Das evangelische Dekanat wagte eine Neuerung in Zeiten von Corona:

Die jährliche Dekanatssynode, die Versammlung aller Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher des Dekanats, tagte am 8.5.2021 erstmals ausschließlich über Videokonferenz. Für viele Gremien war es bereits Alltag. Ob Kindergartenaufgaben, den Bau eines neuen Seniorenheims oder die Gottesdiensttermine der lokalen Gemeinde, vieles wurde in den vergangenen Monaten bereits online besprochen und beschlossen. Auf der Synode kamen erstmals aus allen Kirchenvorständen 80 Mitglieder zusammen.

Plakat Impulstage Albertshofen
Bildrechte: KG Albertshofen

Vom 18. bis 22. April finden jeweils um 19.30 Uhr in der St. Nikolaus-Kirche Albertshofen unter dem Motto "ÜBERLEBEN“ mit dem Musikevangelisten Lutz Scheufler die 8. IMPULSTAGE der evangelischen Kirchengemeinde Albertshofen statt.

Die Impulstage sind hier per Livestream miterlebbar und im Nachhinein abrufbar: Link

Woche für das Leben
Bildrechte: Woche für das Leben
Zum Auftakt am Samstag, 17. April 2021, findet um 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Dom zu Augsburg statt (Frauentorstraße 1, 86152 Augsburg). Er wird von Bischof Dr. Georg Bätzing (Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Ratsvorsitzender der EKD) sowie Regionalbischof Axel Piper (Kirchenkreis Augsburg) und Bischof Dr. Bertram Meier (Augsburg) gefeiert. Der ökumenische Gottesdienst wird hier live übertragen: www.woche-fuer-das-leben.de
Emmaus
Bildrechte: KB
​​​​​​​Wenn die Gegenwart nichts Verheißungsvolles bereithält, dann liegt die Flucht in die Vergangenheit nahe. Ein Jahr mit Corona liegt nun hinter uns. Und vielleicht ging es Ihnen wie mir: Abgesehen von den etwas entspannteren Sommermonaten, war ich gedanklich oft in der Vergangenheit unterwegs. Je länger der Ausnahmezustand andauert, desto häufiger.