Kantorei

Konzert digital
Bildrechte: Dekanat

Nachdem bei den derzeitigen Bestimmungen Konzerte in der Kirche nicht durchgeführt werden können, hat die Paul-Eber-Kantorei das geplante Vivaldi-Konzert professionell aufgenommen und bei Youtube eingestellt.

Zünden Sie sich also eine Kerze an, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie das „Gloria in D-Dur“: Link

 

 

 

Bildrechte: beim Autor
Aufgewachsen bin ich im mittelfränkischen Wilhelmsdorf. Schon mein Großvater hätte das Talent gehabt Musik zu studieren, jedoch ist es ihm nicht vergönnt worden, da meine Großeltern Landwirtschaft betrieben. Ich stamme aus einem sehr musikalischen Elternhaus. Von meinem Vater habe ich die tiefe und sonore Stimme geerbt. Mutter, Vater und Geschwister singen alle in Wilhelmsdorfer Chören.

Als ich 10 Jahre alt war, überlistete mich mein Vater und wir fuhren nach Windsbach zum Eignungstest für den Knabenchor. Prompt habe ich die Aufnahmeprüfung bestanden und war somit 8 Jahre lang Sänger im Windsbacher Knabenchor. Nach der Mittleren Reife traf ich die Entscheidung auf die Berufsfachschule für Musik nach Dinkelsbühl zu gehen, um mich für ein Musikstudium fit zu machen. (Während dieser Zeit wohnte und sang ich noch im Knabenchor). Ein Jahr später studierte ich schon Gesang am Hermann Zilcher Konservatorium Würzburg, später dann an der Musikhochschule.

Da ich schon mit 22 Jahren das Studium abschloss, habe ich mich entschieden nach dem Zivildienst ein zweites Studium dranzuhängen. Die Kombination Gesang und Kirchenmusik schien mir sehr Interessant. Nun verschlug es mich nach Bayreuth an die Hochschule für ev. Kirchenmusik. Ich habe dort zuerst B-Prüfung und danach die kirchenmusikalische A-Prüfung absolviert.

Nach dieser Zeit hatte ich das große Glück gleich die Stelle als Dekanatskantor in Uffenheim zu bekommen. (Erst 4 Monate als Projektstelle, dann ab Januar 2011 als ordentlicher Dekanatskantor.) In Uffenheim konnte ich mich wunderbar ausprobieren. Ich habe gemerkt, dass die Arbeit mit Chören mir besonders am Herzen liegt. Es wurden in den letzten 3 Jahren verschiedene Kantaten, die „Schöpfung“ von Josef Haydn, das Weihnachtsoratorium von Bach, eine Jazz-Messe und eine moderne Uraufführung zu Gehör gebracht. Mein letztes großes Konzert in Uffenheim war das Weihnachtsoratorium, welches ein sehr großer Erfolg war.

Am wohlsten fühle ich mich bei der romantischen Musik. (Brahms, Mendelssohn, Schubert...) jedoch habe ich auch eine große Vorliebe für modern angehauchte Kirchenmusik (Rutter, Chilcott, Michel etc.). Mein Lieblingsinstrument ist die Stimme. (Kann man überall mitnehmen. Und mit der richtigen Technik sogar ein ganzes Orchester darstellen). Nachdem ich nun meine ersten Gottesdienste hinter mich gebracht habe, freut es mich sehr, dass ich so offenherzig begrüßt und aufgenommen wurde. Ich finde es sehr beruhigend, dass mir die Zeit gegeben wird, mich einzuarbeiten, da ich ja ein sehr schweres Erbe angetreten habe.

Da ich auch Gesangslehrer bin, freut es mich sehr, auch stimmtechnisch mit den Chören zu arbeiten. 

Ihr Martin Blaufelder

Einführungsgottesdienst 23.2.2014 9:30 Uhr Evangelische Stadtkirche Kitzingen

Kantor Martin Blaufelder stellt sich vor:

Am 14. März 1979 erblickte ich im Mittelfränkischen Neustadt-Aisch das Licht der Welt. Ich stamme aus einem sehr musikalischen Elternhaus, das immer meine musische Begabung gefördert hat. Von 1989-1996 war ich Mitglied im weltberühmten Windsbacher Knabenchor. Nach dem Schulabschluss ging ich ein Jahr auf die Berufsfachschule des Bezirks Mittelfranken in Dinkelsbühl um mich auch theoretische für die Aufnahmeprüfungen an den Musikhochschulen fit zu machen.

Von 1997-2002 habe ich klassischen Gesang an der Würzburger Musikhochschule studiert. Nach dem ersten Studium konnte ich noch ein komplettes zweites Studium anhängen. Von 2003-2008 habe ich Kirchenmusik in Bayreuth studiert. Zuerst mit Abschluss der kirchenmusikalischen B-Prüfung, danach noch mit Abschluss der kirchenmusikalischen A-Prüfung.

Meine erste Stelle als Kantor war das mittelfränkische Städtchen Uffenheim. Dort habe ich erst ein Praxisjahr absolviert und wurde danach fest angestellt. Hier konnte ich mich wunderbar ausprobieren mit Orgelkonzerten, großen Kantorei-Konzerten, mit Posaunenchorarbeit und Kinderchorarbeit. Nach 4 Jahren Uffenheim war die Kirchenmusikstelle in Kitzingen ausgeschrieben, auf die ich mich beworben habe. Nun bin ich seit 9 Jahren Dekanatskantor in Kitzingen und freue mich jeden Tag auf neue Aufgaben und Herausforderungen.

Zu meinen Aufgaben gehören:

  • Spielen der Gottesdienste an Sonn und Feiertagen

  • Leitung der Paul-Eber-Kantorei

  • Leitung des Kitzinger Posaunenchores

  • Leitung des Seniorenchores „InTakt“

  • Leitung des Gospelchores „Get on Board“

  • Planung und Gestaltung von Konzerten (Orgelkonzerte, Oratorien, Gastkonzerte)

  • Betreuung aller Chöre im Dekanatsbezirk

  • Ausbildung von Orgelschüler*innen

  • Beratung der Gemeinden bei Orgelmaßnahmen

  • Weiterbildung der nebenamtlichen Organist*innen

  • Projektbezogene Konzerte in den Nachbargemeinden

Hier finden Sie das abwechlsungsreiche kirchenmusikalische Programm für das Jahr 2020 unserer beiden Kitzinger Kantoren Martin Blaufelder (evang.) und Christian Stegmann (kath.).

Martin Blaufelder
Bildrechte: Blaufelder

Dekanatskantor:

Martin Blaufelder
Gustav-Adolf-Platz 6
97318 Kitzingen
Telefon 09321 9294652
martin.blaufelder1@t-online.de