Archiv

Umkehr zum Frieden - Ökumenische Friedensdekade vom 8. bis 18. November 2020

Der Dekanatsbezirk Kitzingen wurde in diesem Jahr als Schwerpunktdekanat für Bayern ausgewählt. In ökumenischer Verbundenheit begehen wir diese 10 Tage rund um das Thema Frieden. Lassen Sie sich einladen zu Gottesdiensten, Vorträgen, Konzerten, Mitmachaktionen und vielem mehr - auch für Kinder ist etwas dabei. Entsprechend der Entwicklung der Corona-Lage finden Sie aktuelle Hinweise hier sowie auf den Homepages der Veranstalter*innen. Das Programmheft wird Anfang November verteilt. Zum Download finden Sie es hier:

.

 

Herzliche Einladung bereits jetzt zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am 8. November 2020 um 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche in Kitzingen. Gastprediger ist Regionalbischof i.R. Christian Schmidt. 

Wir bitten um Anmeldung im Dekanatsbüro unter 09321 8028 oder per Mail: dekanat.kitzingen@elkb.de

Herzlichen Dank!

K. Baderschneider, Dekanin

 

Herzlichen Dank unseren Unterstützern:

Sparkasse Würzburg

Evangelische Bank Nürnberg

Malergeschäft Manfred Hergert, Kitzingen

Kaidel Bedachungsunternehmen, Kitzingen

LKW GmbH, Kitzingen

Horst Leipold Sanitär, Kitzingen

Zimmerei Jürgen Haag, Marktsteft

Heinrich&Schleyer GmbH, Kitzingen

Högner Büro & Papier, Kitzingen

 

Friedensdekade 2020 - Umkehr zum Frieden

Täglich neu: Ein Gedankenanstoß zum Anhören per Telefon oder Internet, beteiligt sind Haupt- und Ehrenamtliche aus verschiedenen Kirchengemeinden, es gibt Geschichten zum Schmunzeln, Impulse zum Nachdenken, Musikalisches ... lassen Sie sich jeden Tag überraschen!

Sie hören die täglich neue Andacht unter der Telefonnummer: 09321-2649349 oder Sie schauen auf unsere Seite: https://www.kitzingen-evangelisch.de/tags/angedacht

Die Aktion geht vom 1. Juli bis 31.8.2020

Bildrechte: beim Autor
Am 5. April 1945 war der Krieg in Kitzingen zu Ende. Sepp Denninger, damals 10 Jahre alt, erinnert sich noch gut an diesen Tag: „Wir hielten uns im ehemaligen Bergwerksstollen bei der alten Würzburger Straße auf, als die Amerikananer über den Loshügel kamen. ‚Heute wird Kitzingen übergeben‘, hatten die Erwachsenen gesagt. Die Männer schauten regelmäßig nach draußen und berichteten von der Lage. Und irgendwann hieß es ‚Du kannst raus‘. Da sind wir den Berg hinuntergekrabbelt. Die Amerikaner haben aus den Fahrzeugen rausgeguckt und haben uns zugewunken. Und wir haben zurückgewunken. Ich hab keine Angst vor ihnen gehabt. Wir Kinder haben von ihnen Candys und Chocolate bekommen. Diese Wörter konnten wir schnell. Endlich war der Krieg vorbei. Das war eine Erlösung für uns.“