Archiv

Weihnachten
Bildrechte Unsplash

Die Frage, ob und in welcher Weise Gottesdienste an Weihnachten und um den Jahreswechsel im Rahmen der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen gefeiert werden können, hat die Kirchenvorstände sowie die Pfarrerinnen und Pfarrer in den vergangenen Wochen mehrfach beschäftigt und umgetrieben. Einerseits wollen wir niemanden nach draußen locken und gefährden, andererseits wollen wir für die da sein, denen ein gemeinsamer Gottesdienst wichtig und gerade in diesen Zeiten ein Trost ist.

In den Gremien wurden die Sicherheitskonzepte noch einmal überprüft. In manchen Gemeinden hat man inzwischen entschieden, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, in anderen finden sie wie geplant statt.

Eine Übersicht der Gottesdienste finden Sie hier.

Der Besuch der Gottesdienste am Hl. Abend ist nur nach vorherige Anmeldung in den Pfarrämtern möglich. Dies soll verhindern, dass die Höchstzahl der Teilnehmenden überschritten wird. Bei allen Gottesdiensten besteht nach wie vor die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und die Abstände zueinander einzuhalten.

Wir gehen davon aus, dass viele am Hl. Abend zuhause bleiben und verweisen gerne auf die verschiedenen Gottesdienstformate im Fernsehen und im Radio. Eine Übersicht finden Sie hier.

Wenn Sie als Familie eine kleine Weihnachtsandacht zuhause feiern möchten, finden Sie hier einen Ablauf mit Liedern, Geschichten und Gebeten zum Download.

Die Kirchen werden über die Feiertage für das stille Gebet tagsüber geöffnet sein. Dort finden Sie Predigten oder Andachten für zuhause ausgelegt. Auf den Homepages der Kirchengemeinden werden Predigten und Hinweise auf Video-Gottesdienste eingestellt.

Am Hl. Abend laden wir dazu ein, um 20 Uhr von den Balkonen und vor den Häusern gemeinsam „Stille Nacht“ zu singen. Außerdem schließen wir uns der ökumenischen Aktion „Hoffnungsläuten“ an und lassen um 22 Uhr die Kirchenglocken läuten. Gerade in dieser schwierigen Zeit der Pandemie wollen wir gemeinsam ein Zeichen der Hoffnung setzen: Christus ist geboren.  

Wir werden die Pandemieentwicklung in unserem Landkreis im Blick behalten und bitten um Verständnis, wenn wir kurzfristig Gottesdienste absagen müssen. Ab einem Inzidenzwert von 300 sollen definitiv keine Präsenzgottesdienste mehr gefeiert werden.

Wir hoffen, dass Sie für sich die Form finden, die Ihnen an diesem Weihnachtsfest guttut. Seien Sie gewiss, dass Gott zu uns allen Wege findet, ob wir nun gemeinsam Gottesdienst feiern oder nicht.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Bleiben Sie behütet und getrost!

Im Namen des Pfarrkapitels

Dekanin Kerstin Baderschneider

Pogromnacht in Kitzingen
Bildrechte Stadtarchiv Kitzingen

Pogromnacht in Kitzingen. 10.11.1938

Gegen 5.30 Uhr brachen SS-Männer in Zivil mit großem Lärm die mittlere Synagogentür auf und brachen in den großen Gebetsraum ein. Bänke und Balustraden wurden mit Äxten zertrümmert und in Brand gesetzt. Im Laufe des Vormittags brannte die Synagoge nieder. Auch die Judenschule, jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden im Pogrom verwüstet.

Es war der Anfang von Diskriminierungen, Enteignungen, Gewalt, Deportation und Vernichtung.

Wir beten:

Du Gott Israels, Richter der Welt: Wir erinnern uns heute an die Nacht, die das Fanal gab zum gewalttätigen Aufruhr gegen dich und das jüdische Volk, das du dir erwählt hast. Wir können nicht ermessen, was schon in jener Nacht zerstört worden ist, als die Synagogen brannten, als deine Tora in den Schmutz getreten wurde, als Menschen, die in Deutschland heimisch waren, Besitz, Schutz und ihre Gewissheiten verloren, und die Gewalttäter und Beisteherinnen ihr Gewissen. Die Berichte der Opfer beschämen uns, die Unbußfertigkeit vieler Täter empört uns, und eine wachsende Judenfeindschaft in der Völkergemeinschaft fordert von uns Wachsamkeit und Widerstand. Gott, du hältst deinem Volk die Treue. Fall allen in den Arm, die es erneut mit Vernichtung bedrohen, und festige den Zusammenhalt von Christen und Juden in unserem Land und überall auf der Erde. (Gebet von Sylvia Bukowski)

 

Bild aus: Elmar Schwinger: Von Kitzingen nach Izbica, in: Schriften des Stadtarchivs Kitzingen Band 9, hg. v. Doris Babel, Kitzingen 2009.

Umkehr zum Frieden
Bildrechte Friedensdekade

Der Vortrag wird über die Armutssituation in Deutschland informieren, Risikofaktoren sowie Ansätze zur Bekämpfung der Armut skizzieren und die gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen von Armut reflektieren. Nutzen Sie bitte den untenstehenden Teilnahmelink.

Datum der Veranstaltung: 11.11.2020 um 19 Uhr - Einwahl ab 18.55 Uhr

Ort: Online als Zoom-Meeting

Veranstalter: Dekanat, VdK

Referent: Carsten Vetter

Link zur Teilnahme:
https://zoom.us/j/97087470661?pwd=TDdVYTNuWU5SSTVZSXdDeGMvTGxZUT09

 

Meeting-ID: 970 8747 0661
Kenncode: 173691

 

Per Telefon: 
Einwahl nach aktuellem Standort
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland

Umkehr zum Frieden
Bildrechte Friedensdekade

Uhrzeit: Montag, 16. November 2020 um 19 Uhr


Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/97474114248?pwd=ZE1KNnpOOGxsU2lmUmdwTVVrdDdmZz09

Meeting-ID: 974 7411 4248
Kenncode: 229675

Per Telefon
Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 30 5679 5800 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland

Mobilfon:
Schnelleinwahl mobil
+493056795800,,97474114248#,,,,,,0#,,229675# Deutschland
+496950502596,,97474114248#,,,,,,0#,,229675# Deutschland

Meeting-ID: 974 7411 4248
Kenncode: 229675
Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/aOSaTJM8c

Umkehr zum Frieden
Bildrechte Friedensdekade

Umkehr zum Frieden - Ökumenische Friedensdekade vom 8. bis 18. November 2020

Der Dekanatsbezirk Kitzingen wurde in diesem Jahr als Schwerpunktdekanat für Bayern ausgewählt. In ökumenischer Verbundenheit begehen wir diese 10 Tage rund um das Thema Frieden. Entsprechend der Entwicklung der Corona-Lage finden Sie aktuelle Hinweise hier sowie auf den Homepages der Veranstalter*innen. Das Programmheft wird Anfang November verteilt. Zum Download finden Sie es hier:

.

 

Herzlichen Dank an Günter Streit für das Foto von der Alten Mainbrücke. www.fotostreit.de

 

Herzlichen Dank unseren Unterstützern:

Sparkasse Würzburg

Evangelische Bank Nürnberg

Malergeschäft Manfred Hergert, Kitzingen

Kaidel Bedachungsunternehmen, Kitzingen

LKW GmbH, Kitzingen

Horst Leipold Sanitär, Kitzingen

Zimmerei Jürgen Haag, Marktsteft

Heinrich&Schleyer GmbH, Kitzingen

Högner Büro & Papier, Kitzingen

 

Umkehr zum Frieden
Bildrechte Friedensdekade

Vortrag: All lives matter - Was tun gegen Rassismus
Uhrzeit: Freitag, 13. November 2020 um 19 Uhr

Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/99741356745?pwd=ay9QSnlzRVJ0SzhyMjJNcWNaajhxZz09

Meeting-ID: 997 4135 6745
Kenncode: 221122

Per Telefon:
Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 30 5679 5800 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland

Per Mobilfon:
Schnelleinwahl mobil
+493056795800,,99741356745#,,,,,,0#,,221122# Deutschland
+496950502596,,99741356745#,,,,,,0#,,221122# Deutschland

Meeting-ID: 997 4135 6745
Kenncode: 221122
Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/abjPn01gtP

Umkehr zum Frieden
Bildrechte Friedensdekade

Aktionen während des gesamten Zeitraums:

  • Flagge zeigen für den Frieden: Friedensflaggen von den Kirchtürmen
  • Friedensandachten täglich neu per Telefon unter 09321 - 2649349
  • Brückenblüten für den Frieden: Impulse zum Frieden auf der Alten Mainbrücke in Kitzingen
  • Zeichen setzen für den Frieden: geschmückter Baum vor der ev. Stadtkirche, Möglichkeit, Gedanken zum Frieden auf Papiertauben zu schreiben und aufzuhängen
  • Friedenszeichen der Kitas Schreibergasse, Alemannenstraße, Etwashausen und Hohenfeld
  • Geschichte von St. Martin zum Anschauen und Lesen auf der Alten Mainbrücke Kitzingen
  • Aktion Friedenssteine #friedenssteine
  • Aktion zum Mitmachen: Gedanken, Gebete, Bilder rund um das Thema Frieden auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #friedensdekade2020

 

Terminübersicht:

Sonntag, 8.11.

17.00 Uhr Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst - Stadtkirche Kitzingen (Prediger: Regionalbischof i.R. Schmidt), auch per Livestream auf Youtube unter bayernevangelisch

 

Mittwoch, 11.11.

18.30 - 18.40 Uhr: Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

19.00 Uhr Vortrag per Zoom: Armut, eine Gefahr für den sozialen Frieden? (Referent: Carsten Vetter, VDK)

 

Donnerstag, 12.11.

18.30 - 18.40 Uhr: Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

18.30 Uhr Friedensgebet der Jugend, Kirche Repperndorf

19.00 Uhr: Friedensandacht in der Friedenskirche

 

Freitag, 13.11.

18.30 - 18.40 Uhr: Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

19.00 Uhr Vortrag per Zoom: All lives matter. Was tun gegen Rassismus? (Referent: Martin Becher, Politologe)

19.00 Uhr Andacht "Meinen Frieden gebe ich euch", Kirche Albertshofen

 

Samstag, 14.11.

18.30 - 18.40 Uhr: Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

 

Sonntag, 15.11.

10.00 Uhr Friedensgottesdienst in Marktbreit

Weitere Gottesdienste am Vormittag zum Volkstrauertag

19.00 Uhr Friedensandacht mit dem Sonority-Quintett, Kirche Marktsteft

 

Montag, 16.11.

18.30 - 18.40 Uhr Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

19.00 Uhr Vortrag per Zoom: Sprache der Gewalt - Sprache des Friedens (Referent: Herr Zeltner, Familienberatungsstelle)

19.30 Uhr Friedensandacht, Kirche Rödelsee

 

Dienstag, 17.11.

17.00 Uhr Friedensandacht "Frieden suchen, Frieden finden", Friedenskirche Kitzingen

18.30 - 18.40 Uhr: Friedensgebet vor der Kirche in Marktbreit

19.00 Uhr Friedensandacht, Kirche Mainbernheim

19.30 Uhr Taizé-Andacht "Inneren Frieden finden und ausstrahlen", Bergkirche Hohenfeld

 

Mittwoch, 18.11.

10.00 Uhr Gottesdienst "Kirche kehr um", Kirche Marktbreit

10.00 Uhr und 19 Uhr Gottesdienst "Zukunft offen", Kath. Kirche Buchbrunn

weitere Gottesdienste zum Buß- und Bettag in den Kirchengemeinden

10.30 Uhr DenkOrt Deportation in Mainbernheim

19.00 Uhr Gottesdienst zum Beschluss der Friedensdekade, Stadtkirche Kitzingen (Prediger:: OKR Martin, Landeskirchenamt München), auch per Livestream auf Youtube unter bayernevangelisch

 

Das ursprünglich geplante Programm finden Sie hier:

https://www.kitzingen-evangelisch.de/index.php/system/files/dateien/dek…