Archiv

Christian Kopp wird Landesbischof
Bildrechte ELKB_mck

Die bayerische evangelische Landeskirche hat einen neuen Landesbischof. Am Sonntag, 29. Oktober
wurde in der Nürnberger Lorenzkirche Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm verabschiedet und sein
Nachfolger, der bisherige Münchner Regionalbischof Christian Kopp, in sein Amt eingeführt.
1.200 Menschen hörten live sein „Ja, mit Gottes Hilfe“, mit dem er im Festgottesdienst in der
Lorenzkirche versicherte, die Landeskirche „zur Ehre Gottes und zum Wohl der Kirche Jesu Christ“ zu
führen. Der Leitende Bischof der VELKD (Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands),
Ralf Meister, übergab Kopp das Amtskreuz, das kurz zuvor der bisherige Bischof, Heinrich Bedford-
Strohm, abgelegt hatte.
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), Annette Kurschus, würdigte
Bedford-Strohm als Menschen mit einem tiefen Glauben und wachem Blick in die Welt. Nach 12
Jahren an der Spitze der Bayerischen Landeskirche geht Bedford-Strohm nun in den Ruhestand.
Langeweile wird bei ihm allerdings nicht aufkommen: Im August 2022 wurde er zum Vorsitzenden
des Zentralausschusses des Ökumenischen Rats der Kirchen in Genf gewählt – ein Ehrenamt mit
weltweiter Ausstrahlung.
Sein Nachfolger, Christian Kopp, ist bei seinem Amtsantritt am 1. November 59 Jahre - somit steht er
acht statt der möglichen zehn Jahre an der Spitze der Landeskirche: Denn auch ein Landesbischof tritt
als Kirchenbeamter in der Regel mit 67 Jahren in den Ruhestand.
In seiner Predigt versprach der neue Landesbischof, im Miteinander nach besten Lösungen zu suchen
und stellte sich als „kompromissloser Kompromisssuchender“ vor. „In Zeiten der Verwüstung“ rief er
dazu auf, miteinander Lösungen zu suchen und sich nicht zurückzuziehen. Christinnen und Christen
hätten die Aufgabe, „zwischen Schwachen und Starken zu vermitteln“. Den christlichen Glauben, das
Judentum und den Islam gebe es nicht „ohne kompromissloses Eintreten für die Nächsten“.
Der Gesang des Windsbacher Knabenchors, die Bass-Klarinette des Günter Voit, Orgel und Posaunen
und die Hebefiguren des Tanzensembles Nürnberg untermalten den Gottesdienst, der in seiner
doppelten Funktion – Abschied und Neubeginn eines Bischofs – eine Premiere in der Landeskirche
darstellte.
Der Festgottesdienst, der vom Bayerischen Fernsehen live übertragen wurde, ist in der ARD-
Mediathek zu sehen.
Nähere Informationen sowie Impressionen vom Gottesdienst finden Sie auch auf der Internetseite
der bayerischen Landeskirche; die Predigt im Wortlaut steht hier zum Download bereit.
Zur Person:
Christian Kopp wurde am 15. Oktober 1964 in Regensburg geboren. Nach dem Studium in München,
Erlangen, Bern und Tübingen war er als Hochschulpfarrer und für die Kommunikationsinitiative der
Landeskirche tätig. Mit seiner Frau Julia, ebenfalls Pfarrerin, bekam er zwei Kinder und schlug für 20
Jahre Wurzeln im Fränkischen. Dort war er erst Dorfpfarrer, dann Dekan im Nürnberger Süden mit
seinen sozialen Brennpunkten. Seit Dezember 2019 war der Kopp Regionalbischof des Kirchenkreises
München und Oberbayern Am 30. März 2023 wurde Kopp von der Landessynode der Evangelisch-
Lutherischen Kirche in Bayern zum neuen Landesbischof gewählt.
(epd, Johannes Minkus)

Für den Frieden einstehen
Bildrechte Dekanat KT
Die Kitzinger Dekanate, die Integrationsbeauftragte der Stadt Kitzingen, Astrid Glos, der Arbeitskreis Gehwissen, der Verein Ehemalige Synagoge e.V. sowie christliche Freikirchen laden am Freitag, 10.11.2023 um 18.45 Uhr zu einer stillen Mahnwache vor der Alten Synagoge in Kitzingen ein.
 
Die Nachrichten von Kriegen und Terror erschüttern uns. Wir wollen den von Gewalt und Not heimgesuchten Menschen unser Mitgefühl und unsere Solidarität zum Ausdruck bringen - besonders den Menschen in Israel, die aufgrund des Terrors der Hamas getötet, traumatisiert, gefangen gehalten und verwundet werden. Mit Entsetzen nehmen wir die antisemitischen Ausschreitungen in Deutschland wahr. Wir stellen uns an die Seite unserer jüdischen Mitbürger und bekunden unseren festen Willen zum Frieden, der dort konkret Gestalt gewinnt, wo wir uns entschieden gegen antisemitische Äußerungen und Aktionen positionieren.
 
Die Mahnwache findet in der Stille statt. Als Zeichen des Gedenkens an die Opfer der Gewalt und unseres Einstehens für den Frieden geben wir einander das Friedenslicht weiter. Bitte bringen Sie eine Kerze oder eine Laterne mit.
 
Um 19 Uhr schließt sich das Gedenken der Reichspogromnacht mit einer Ansprache von Bürgermeisterin Astrid Glos und einem Gebet von Dekanin Baderschneider und Dekan Spöckl an.

Am 15. Oktober 2023 feierten die Kirchengemeinden Repperndorf und Buchbrunn ein Abschiedsfest. Es begann in der Repperndofer Kirche mit einem Gottesdienst, der durch einen Spaziergang nach Buchbrunn unterbrochen wurde, wo der zweite Teil des Gottesdienstes gefeiert wurde. Anschließend waren alle zum Mittagessen ins Gemeindehaus eingeladen.

40 Jahre waren sie in einer Pfarrei verbunden, vieles ist in dieser Zeit gewachsen, nun ist die Zeit für andere Konstellationen gekommen. Zum 1. Advent 2023 wird Repperndorf Teil der Pfarrei Kitzingen-Stadtkirche, Buchbrunn gründet mit den Kirchengemeinden Mainstockheim, Neuses und Schernau die Pfarrei Dreieinigkeit Dettelbach.

Nichts Neues, wie Pfarrerin Bromberger in ihrem Rückblick auf die Kirchengeschichte beider Gemeinden konstatierte. Die Strukturen änderten sich in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder, aber die Kirchengemeinden blieben lebendig, weil sich immer Menschen fanden, die sich engagierten.

So stand an diesem Tag neben dem Abschied vor allem die Dankbarkeit im Zentrum. Möge Gott die Kirchengemeinden auch weiterhin segnen!

Buchbrunn_Repperndorf
Diakonie-Gottesdienst
Bildrechte Dekanin Baderschneider

Vor 175 Jahren begann in Deutschland die organisierte Hilfe für Bedürftige, die sich zu Diakonischen Werken entwickelten. Auch die Diakonie Kitzingen ist ein Teil davon. Wir feiern dieses Jubiläum mit einem schwungvollen Gottesdienst, der vom Gospelchor Joyfol Noise aus Marktbreit musikalisch gestaltet wird, und mit einem Imbiss im Anschluss. Eingeladen sind alle, die schon einmal etwas aus Liebe  für jemanden gemacht haben.

Herzliche Einladung: am Mittwoch, 8. November, 18.00 Uhr, Stadtkirche Kitzingen.

Reformationstag
Bildrechte ELKB

Herzliche Einladung zum Festgottesdienst am 31. Oktober um 19.00 Uhr in der Stadtkirche Kitzingen.

In diesem Jahr wird Regionalbischof i.R. Christian Schmidt unser Gastprediger sein. Wir freuen uns auf ihn und auf den Bezirksposaunenchor unter der Leitung von Kantor Blaufelder. Im Anschluss besteht bei Snacks und Getränken die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Tagespflege Mühlenpark
Bildrechte Diakonie Kitzingen
Auf Wunsch der Tagespflege-Gäste in Kitzingen wurde dort gemeinsam eine leckere Linsensuppe gekocht. Hierbei waren den Beteiligten vor allem frische Zutaten wichtig. Es wurde fleißig Gemüse geschnitten, Linsen eingeweicht und selbstgemachte Spätzle zubereitet.
Die Seniorinnen und Senioren waren mit viel Engagement und Begeisterung dabei und konnten sich anschließend das Ergebnis schmecken lassen.
Segeln
Bildrechte Unsplash

Die Sommerferien sind vorbei, und wir möchten gerne einen Blick zurück auf die erlebnisreiche Zeit der Evangelischen Jugend im Dekanat Kitzingen werfen. Die vergangenen Wochen waren für unsere Jugendlichen und Kinder voller Abenteuer, Gemeinschaft und spiritueller Erfahrungen.

Den Anfang machte unsere Kinderfreizeit in Leinach, die vom 29. Juli bis zum 5. August stattfand. Mit stolzen 50 Kindern verbrachten wir eine Woche voller Spiel, Spaß und spannender Geschichten. Die Freude in den Augen der kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer war ansteckend, und wir freuen uns bereits darauf, im nächsten Jahr wieder in der ersten Schulferienwoche gemeinsam zu lachen und zu lernen.

Die Kroatienfreizeit war ein weiteres Highlight des Sommers. Vom 30. Juli bis zum 7. August begaben sich 24 Jugendliche auf eine aufregende Reise nach Kroatien. Diese Freizeit bot nicht nur die Gelegenheit, die

Schönheit Kroatiens zu entdecken, sondern auch tiefgehende Gespräche und spirituelle Momente. Es ist wunderbar zu sehen, wie sich die Jugendlichen in dieser Gemeinschaft entwickeln.

Beständig wie in den Vorjahren, konnten wir auch in diesem Jahr wieder für Kinder die Stadtranderholung am Römerhof anbieten, die über zwei Wochen vom 28. August bis zum 8. September dauerte. Mit über 100 Kindern erlebten wir eine aufregende Zeit voller Spiele, Ausflüge und gemeinschaftlicher Aktivitäten. Der Römerhof war erfüllt von fröhlichem Kinderlachen und einer wunderbaren Atmosphäre.

Abschließend dürfen wir auch die Segelfreizeit in den Niederlanden nicht vergessen. Mit 13 Jugendlichen setzten wir die Segel und erkundeten die Gewässer der Niederlande. Diese Freizeit bot nicht nur Abenteuer auf hoher See, sondern auch die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Teamwork zu erleben. Besonders die Nächte auf See werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Sommerferien waren für die Jugendlichen und Kinder also eine Zeit voller Erlebnisse. Wir sind dankbar für die Unterstützung der Eltern, die uns bei diesen Freizeiten vertrauen, sowie für das Engagement unserer Ehrenamtlichen Jugendleiter_innen, die diese wertvollen Erfahrungen erst möglich machen. Wir freuen uns schon jetzt auf die kommenden Sommerferien und all die Abenteuer, die sie für unsere Evangelische Jugend im Dekanat Kitzingen bereithalten werden. Möge Gottes Segen weiterhin über unseren Jugendlichen und Kindern sein.

Herzliche Grüße, Diakon Sascha Kuntze, Evangelische Jugend

 

 

Austausch für Trauernde
Bildrechte Dekanin Baderschneider

Oft fühlen sich Trauernde nach dem Tod eines nahestehenden Menschen alleingelassen mit ihren Gefühlen, ihrem Schmerz und ihrer Trauer.

Das Evang. Dekanat Kitzingen und das Ev. Bildungswerk Frankenforum bieten in einer offenen Gruppe die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Trauernden. Körperwahrnehmungsübungen und Sitzen in der Stille mit einem biblischen Impuls sind Übungswege, um Gottes Nähe zu spüren, Trost zu suchen, Trost zu finden bei Gott. Die Trauer kann so in geschütztem Rahmen Raum und Ausdruck finden.

Frau Angela Keck, Anleiterin in christlicher Meditation, Hospiz- und Trauerbegleiterin sowie Geistliche Begleiterin führt durch die Abende.

Diese finden ab MItte Oktober 2023 jeden 2. Mittwoch im Monat um 19 Uhr bis ca. 20 Uhr im Paul-Eber-Haus statt.

Konzert Andy Weiss
Bildrechte Andy Weiss

Der Songpoet und Geschichtenerzähler ANDI WEISS kommt zu einem Konzert nach Kitzingen. Er ist seit mehr als 15 Jahren auf zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum unterwegs. Seine eigenen Lieder Texte und Geschichten laden zum Schmunzeln, Träumen und Nachdenken ein, sie handeln von Hoffnung und vom Sinn des Lebens.

Das Konzert findet am 15. Oktober 2023 um 19 Uhr in der Stadtkirche Kitzingen statt. Karten gibt es an der Abendkasse zu 10 Euro.