Archiv

Umkehr zum Frieden - Ökumenische Friedensdekade vom 8. bis 18. November 2020

Der Dekanatsbezirk Kitzingen wurde in diesem Jahr als Schwerpunktdekanat für Bayern ausgewählt. In ökumenischer Verbundenheit begehen wir diese 10 Tage rund um das Thema Frieden. Das Programmheft finden Sie hier.

Grußwort von Dekanin Baderschneider:

Liebe Leserinnen und Leser,

bereits zum 40sten Mal wird dieses Jahr in Deutschland die ökumenische Friedensdekade (Dekade = 10 Tage) begangen. Jedes Jahr trifft ein lange vorher ausgesuchtes Jahresmotto auf politische sowie gesellschaftliche Stimmung und Realität.

In diesem Jahr begehen wir einerseits die Erinnerung an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren, andererseits aber auch an den Abwurf der ersten Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki im selben Jahr. Wir erinnern uns an 30 Jahre Wiedervereinigung nach einer friedlichen Revolution und haben den Eindruck, dass die Teilung noch immer nicht wirklich überwunden ist. Außerdem ist „Corona-Jahr“ mit noch nicht absehbaren wirtschaftlichen und sozialen Folgen, mit irritierenden Bildern von Demonstrationen, Verschwörungsgedanken und Diskussionen in den sozialen Netzwerken, die Hass und Häme transportieren. Und an der griechischen Grenze Europas vegetieren Menschen, gefangen zwischen Verfolgung und Perspektivlosigkeit in ihren Heimatländern und der Feindseligkeit europäischer Staaten, die ein gemeinsames menschenwürdiges Handeln torpedieren.

„Umkehr zum Frieden“ ist das Motto in diesem Jahr. Wie klingt es in Ihren Ohren? Wo finden Sie Anknüpfungspunkte? In welchen Kontexten braucht es eine Umkehr, eine Veränderung? Das evangelische Dekanat Kitzingen wurde für Bayern als Schwerpunktdekanat ausgewählt. Wir begehen diese 10 Tage zwischen dem 8. und 18. November selbstverständlich in ökumenischer Verbundenheit. Sie merken am Umfang dieses Heftes, dass ein buntes und vielfältiges Programm auf Sie wartet. Ein großes Dankeschön an alle, die sich durch Veranstaltungen und Aktionen daran beteiligen.

Lassen Sie sich herzlich einladen zum Nachdenken, Diskutieren, Entdecken und Feiern an verschiedenen Orten. Mögen es gewinnbringende, erkenntnisreiche Tage werden.

Ihre Dekanin

Kerstin Baderschneider

Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss der Friedensdekade 2020

Mit dem Gottesdienst zum Buß- und Bettag am 18. November in der evangelischen Stadtkirche in Kitzingen endete die diesjährige Dekade. Die Predigt hielt Oberkirchenrat Michael Martin.

Hier können Sie den Gottesdienst nochmal anschauen oder Sie finden ihn unter dem Direktlink: https://youtu.be/DMmQz_OrX1g
 

Aktionen und Termine Friedensdekade - aktueller Stand

Umkehr zum Frieden Nicht alles ist abgesagt - hier finden Sie eine Übersicht über die Aktionen und Termine während der Friedensdekade:

Vortrag All lives matter - Was tun gegen Rassismus? per Zoom

Umkehr zum Frieden

Vortrag: All lives matter - Was tun gegen Rassismus
Uhrzeit: Freitag, 13. November 2020 um 19 Uhr

Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/99741356745?pwd=ay9QSnlzRVJ0SzhyMjJNcWNaajhxZz09

Meeting-ID: 997 4135 6745
Kenncode: 221122

Vortrag: Sprache der Gewalt - Sprache des Friedens

Umkehr zum Frieden

Uhrzeit: Montag, 16. November 2020 um 19 Uhr


Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/97474114248?pwd=ZE1KNnpOOGxsU2lmUmdwTVVrdDdmZz09

Meeting-ID: 974 7411 4248
Kenncode: 229675

Vortrag: Armut aus Sicht der VDK - Eine Gefahr für den sozialen Frieden?

Umkehr zum Frieden

Der Vortrag wird über die Armutssituation in Deutschland informieren, Risikofaktoren sowie Ansätze zur Bekämpfung der Armut skizzieren und die gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen von Armut reflektieren. Nutzen Sie bitte den untenstehenden Teilnahmelink.

Gedenktag der Pogromnacht

Pogromnacht in Kitzingen Aufgrund der Corona-Situation musste unser geplanter Lichterzug und die Gedenkveranstaltung vor der Synagoge in Kitzingen abgesagt werden. Deshalb ein stilles Gedenken hier:

Ökumenischer Gottesdienst zum Beginn der Friedensdekade 2020

Den Ökumenischen Gottesdienst zum Beginn der Friedensdekade 2020 hier anschauen. Die Predigt hat Regionalbischof i.R. Christian Schmidt halten und wurde live übertragen. Hier können Sie ihn nochmal anschauen oder unter dem Direktlink: https://youtu.be/Y-YbABVwElM
Friedensdekade 2020 - Umkehr zum Frieden
Einweihung Tagespflege
Bildrechte Diakonie Main-Rhön
Am 28.9.2022 wurde die Diakonie-Tagespflege "Am Mühlenpark" in der Kitzinger Siedlung eingeweiht. 10 Jahre dauerte es von den ersten Planungsgedanken bis zum Abschluss des Baus, wie Bauträger Jürgen Haag ausführte. Nun kann die helle und gemütliche Tagespflege endlich mit Leben gefüllt werden. Geschäftsführer Carsten Bräumer zeigte sich dankbar und froh über den gelungenen Start und das engagierte Team. Grußworte sprachen Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Stefan Güntner, bevor Dekanin Baderschneider die neuen Räume mit einer Andacht unter Gottes Segen stellte.
Viele nutzten den anschließenden Tag der offenen Tür, um sich umzusehen und sich zu informieren.
Danke an den Posaunenchor der Friedenskirche Kitzingen für den musikalischen Rahmen.
 
Beauftragung Sr. Franziska CCR
Bildrechte Dekanat KT

Wir haben mancherlei Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist. (Röm 12,6)

Am 28.8.3022 wurde im Gottesdienst in der St. Michaelskirche auf dem Schwanberg Sr. Franziska für den Dienst als Prädikantin gesegnet. Schon im Jahr 2013 hat sie die Ausbildung zur Prädikantin abgeschlossen und war in Gemeinden der EKM und der EKBO tätig.
Nun wird sie in unserem Dekanatsbezirk sowohl in unseren Kirchengemeinden als auch in der Communität Casteller Ring Gottesdienste halten. 

Herzlichen Glückwunsch, liebe Sr. Franziska.
Gottes Heilige Geistkraft möge Sie inspirieren und leiten.

Einführung Pfarrerin Eva Thelen, Marktbreit-Segnitz
Bildrechte Baderschneider

Am 11. September 2022 wurde Eva Thelen in einem festlich-beschwingten Gottesdienst als Pfarrerin in Marktbreit-Segnitz installiert.

Fleißige Hände hatten den Pfarrgarten in Segnitz hergerichtet. Der Gospelchor Marktbreit, der Posaunenchor Oberbreit-Marktbreit und die Segnitzer Band motivierten uns zum Singen und Mitklatschen, Segensworte wurden zugesprochen. In zahlreichen Grußworten wurde die Freude über die neue Pfarrerin zum Ausdruck gebracht. Die Kigo-Kinder hießen die Familie willkommen und die beiden Kitas von Marktbreit und Segnitz sangen ein Begrüßungslied.

Es war ein warmherziger und fröhlicher Empfang und das Wetter hätte nicht besser sein können.

Herzlichen Dank allen, die die Vakanzzeit haben überbrücken helfen!

Ihnen, Frau Thelen, und Ihrer Familie einen guten Start und eine gesegnete Zeit bei uns! Mögen Sie viele gute Erfahrungen machen und auf offene Herzen treffen!

Bei dir, Gott, ist die Quelle des Lebens und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Einführung Langer
Bildrechte Dekanat
Ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes für alle, die glauben. - Röm 1,16
 
Am Sonntag, 21.8.2022, wurde in Neuses am Berg Michael Langer mit dem Prädikantendienst beauftragt. 16 Wochenenden Ausbildungszeit liegen hinter ihm, dazu Vorbereitung eigener Gottesdienste und Nachgespräche. Und das alles neben dem Beruf und dem Privatleben. Es war jedoch keine Last, sagte Herr Langer, sondern eine Bereicherung. Die Fortbildung hat ihm ein vertieftes Verständnis der biblischen Texte ermöglicht und ihn persönlich weitergebracht.
 
Es war ein sehr schöner Festgottesdienst, mit wunderbarer Musik der vereinigten Posaunenchöre der Region und kräftigem Gemeindegesang.
Möge Gott Ihren Dienst segnen, lieber Herr Langer!
 
Ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Ulrich Vogel für die Begleitung als Mentor!

Impulstag für Erwachsenenbildung, Gemeinde und
Ehrenamt

Am Freitag, 14. Oktober 2022, findet ab 16 Uhr unser Impulstag „Gemeinde, Ehrenamt und Erwachsenenbildung“ statt.

Viele Menschen suchen Orientierung in einer immer komplizierter werdenden Welt. Gleichzeitig schwindet das Wissen um die eigene Religion und gelebte Frömmigkeitspraxis („Traditionsabbruch“). Die Corona-Einschränkungen haben mancherorts einen Abbruch von ehrenamtlichem Engagement bewirkt.

Wie kann es gut weitergehen mit der Bildungsarbeit in unseren Kirchengemeinden? Mit welchen Formaten könnten wir Menschen ansprechen, die sich nicht in unseren Gruppen und Kreisen zusammenfinden? Wie können wir neue Ehrenamtliche gewinnen und gut unterstützen?

Um diese Fragen soll es bei unserem Impulstag gehen – eine Mischung aus Vortrag, Workshops und gegenseitigem Austausch. Eingeladen sind alle Hauptamtlichen, Kirchenvorsteher*innen sowie Leiter*innen von Gruppen und Kreisen oder sonstigen erwachsenenbildnerischen Veranstaltungen.

Eingeladen sind alle Hauptamtlichen, Kirchenvorsteher*innen sowie Leiter*innen von Gruppen und Kreisen oder sonstigen erwachsenenbildnerischen Veranstaltungen.

Die Infos finden Sie hier im Flyer:

 

Volker Heißmann kommt nach Kitzingen!

Am 14. Oktober 2022 laden die Dekanate Kitzingen, Castell und Markt Einersheim und das EBW Frankenforum zu einem Konzertabend mit Volker Heißmann und dem Pavel Sandorf Quartett ein.

Unter dem Titel „Introitus Interruptus“ erzählt Heißmann augenzwinkernd und einfühlsam von persönlichen Erfahrungen und Begegnungen und von seiner Beziehung zur Kirche. Natürlich hat der leidenschaftliche Parade-Komödiant auch jede Menge witziger Anekdoten im Gepäck. Musikalisch wird ein weiter Bogen von weltlichen und geistlichen Liedern gespannt. Freuen Sie sich auf einen heiter-besinnlichen Abend voller Erzählungen, Gesang und Glauben.

Das Konzert findet am 14.10.2022 um 19.30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche Kitzingen statt.

Vorverkauf ab Juli (Karten zu 30 Euro) entweder online über die Homepage der Comödie Fürth oder hier:

Biancas Kreativcafé Kitzingen, Pfarrämter Kleinlangheim, Marktsteft, Friedenskirche Kitzingen, Büros der Dekanate Kitzingen, Markt Einersheim, Castell, Klosterladen Schwanberg. https://tickets.vibus.de/.../Introit.../-/vstdetails.aspx...

2. ökumenische Schwanberg-Pilgertag
Bildrechte Dekanat Kitzingen

Am 24. September 2022 findet der 2. Schwanberg-Pilgertag statt. Von verschiedenen Orten rund um den Schwanberg werden wir uns zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen. Es gibt Routen mit Impulsen für Erwachsene und einige explizit für Jugendliche und NEU für Familien eine kürzere Tour oben auf dem Schwanberg. Mit dem Zug sind die Routen von Kitzingen und Iphofen gut erreichbar.

Wir lassen den Alltag hinter uns, nehmen Gefankenanstöße zum Thema "Ich aber träume und denke: warum nicht!" mit auf unseren Weg. Oben werden wir mit Wasser und Wein von den Schwestern begrüßt und feiern gemeinsam Gottesdienst. Bei einem Imbiss klingt der Abend aus.

Im Bereich unseres Dekanatsbezirks starten Pilgerinnen und Pilger an folgenden Orten:

9.20 Uhr - Stadtkirche Kitzingen

9.30 Uhr - Bergkirche Hohenfeld (für Jugendliche und junge Erwachsene)

10.30 Uhr - ev. Kirche Wässerndorf (mit dem Fahrrad) über Obernbreit

11.30 Uhr - Kirche Kleinlangheim (eine Tour jeweils für Jugendliche und für Erwachsene)

12.00 Uhr - Spitalkirche Iphofen

13.00 Uhr - kath. Kirche Rödelsee

13.00 Uhr - Schwanberg, vorderer Parkplatz (für Familien)

Damit wir besser planen können, bitten wir um Anmeldung möglichst bis 10.9., bei welcher Route Ihr teilnehmen möchtet und ob ein Shuttle Service zu einem Bahnhof oder bestimmten Ausgangsort zurück gebraucht wird.

Kontakt: Sr. Franziska CCr: ffichtmueller@ccr-schwanberg.de, Tel. 09323 32 125

Tagespflege Diakonie
Bildrechte DW Kitzingen

Zum September 2022 eröffnet die Tagespflege unseres Diakonischen Werkes in der  Siedlung in Kitzingen, Sickershäuser Str. 2G.  Helle, einladende Räume sind entstanden. Nun können sie mit Leben gefüllt werden. Das engagierte Team freut sich auf den Start.

Von Montag bis Freitag, jeweils 8 bis 17 Uhr erwartet unsere Tagesgäste ein anregendes und vielfältiges Programm.  Nebenräume ermöglichen, sich zurückzuziehen und auszuruhen. Optimale pflegerische Versorgung ist selbstverständlich. Gerne können für September Schnuppertage vereinbart werden. Fragen und Anmeldungen für die Diakonie-Tagespflege Mühlenpark sind möglich bei Herrn Kinstle :

telefonisch über 09321 / 389965-0  oder unter

TP-Muehlenpark@diakonie-kitzingen.de.

Verabschiedung Frau Fuhrmann, Sekretärin EJ Kitzingen
Bildrechte Baderschneider

Am 24.6.2022 wurde im Jugendgottesdienst der EJ Kitzingen Frau Fuhrmann offiziell verabschiedet. 27 Jahre lang hat sie als Sekretärin drei Dekantsjugendrefenten den Rücken freigehalten, Abrechnungen gemacht, Teilnehmerlisten verwaltet, den Überblick behalten und vieles mehr und hatte für Hauptamtliche und Jugendliche immer ein offenes Ohr.

Herzlichen Dank, liebe Frau Fuhrmann, und viel Freude an den Aktivitäten, die jetzt im Ruhestand möglich sind